Senior:innen und Osteopathie

Gut mit dem Körper altern – das ist ein Thema, das viele ältere Menschen beschäftigt, denn nicht zuletzt hängt die Lebensqualität im Alter von gesundheitlichen Voraussetzungen ab.

Osteopathie-für-Senioren-und-Seniorinnen

Unser Altersbild befindet sich im Wandel und ist nicht mehr nur geprägt von defizitären Vorstellungen. Zu keinem Zeitpunkt erreichten so viele Menschen ein so hohes Alter wie heute, und die Potentiale und Vorteile des Alters rücken immer mehr ins gesellschaftliche Bewusstsein.

Trotzdem haben wir alle im Laufe unseres Lebens durch Krankheiten, Stürze oder Verletzungen verstärkt mit degenerativen Veränderungen zu tun. Abbau von Knochendichte, Verlust von Kraft und Ausdauer, nachlassendes Seh- und Hörvermögen, Osteoporose, Arterienverkalkung und zunehmende Steifheit der Gelenke sind zum einen Schreckgespenste, aber auch Teil einer von vielen erlebten Realität. Das Gute: Der Verlauf des Alterns ist zu einem gewissen Grad beeinflussbar – entscheidend sind unser Lebensstil und Faktoren wie Ernährung, berufliche Aktivitäten, körperliche Bewegung, Schlaf, Sozialkontakte und Entspannung.

Einschränkungen des Bewegungsapparats wie die Verkürzung von Sehnen, Bändern und Muskeln, der Verlust der Elastizität der Wirbelsäule und der Extremitäten lassen sich durch Aktivität entgegenwirken und so Verspannung und Schmerz lindern.

Mit körperlichen Alterserscheinungen richtig umgehen

Die eigene Vitalität auf sanfte Weise zu erhalten und immer wieder eine Vielfalt von Bewegungsabläufen anzusteuern ist ein wichtiger Bestandteil des „guten Alterns“.

Um diese Beweglichkeit aufrecht zu erhalten, ist eine zusätzliche Unterstützung hilfreich – und eine Möglichkeit liegt in der sanften Herangehensweise der Osteopathie. Als Therapieform berücksichtigt sie altersbedingte Empfindlichkeiten und individuelles Schmerzempfinden bei degenerativen Prozessen. Der Osteopath ertastet und untersucht sowohl äußere als auch innere Gewebsstrukturen auf ihre Funktionalität und Mobilität mit dem Ziel, diese wiederherzustellen oder zu optimieren.

Während chiropraktische Manipulationen mit zunehmendem Alter als riskiohaft zu betrachten sind, kann Osteopathie durch ihre sanfte Herangehensweise vor allem ältere Menschen darin unterstützen, ihre Bewegungsfähigkeit  zu erhalten.

Hier finden Sie nähere Informationen unseres Berufsverbandes VOD zum Thema

Beweglichkeit im Alter
Osteopathische Behandlung der Hüfte